Simon Lewis ist ein Vampir und Clary Frays bester Freund. Er ist der Sohn von Elaine und der Bruder von Rebecca Lewis. Simon wird von Alberto Rosende verkörpert.

Er ist Mitglied der Lewis-Familie.

Persönlichkeit

Simon ist intelligent und hat einen guten Humor. Auch in ernsten Situationen bringt er seinen Humor ein. Er ist schon seit langer Zeit in Clary verliebt und würde so gut wie alles für sie tun. Zudem ist Simon musikalisch und spielt in einer Band mit seiner Freundin Maureen. Er hat aber auch eine dunkle Seite, mit der er sich bei vielen unbeliebt macht.

Aussehen

Simon hat schwarze Haare und dunkelbraune Augen. Er trug eine Brille, die er jetzt nicht mehr braucht, da er ein Vampir ist. Er ist nicht klassisch hübsch und sein Gesicht ist nervend einprägsam. Außerdem hat er die Harry Potter Narbe auf seiner Stirn.

Früheres Leben

Simon ist der Sohn von Elaine Lewis und er hat eine Schwester namens Rebecca. Er und Clary haben sich getroffen als sie klein waren und sind seitdem Freunde. Simon ist seit längerer Zeit in Clary verliebt hat ihr damals aber nie etwas davon erzählt. Obwohl Simon eine Musikkarriere starten wollte, ging er aufs College und studierte. Nebenbei tritt er mit seiner Band, die er mit seiner Freundin Maureen führt, in Bars auf.

Schattenwelt

Als Clary an ihrem 18. Geburtstag vermisst wurde, hat Simon gleich nach ihr gesucht. Nach zwei Tagen hat er sie mit einer App auf dem Handy gefunden, die zeigte, dass sie in einer heruntergekommenden Kirche sei. Er war überrascht, dass er sie dort in Klamotten vorfand, die ziemlich aufreizend waren. Simon war ein wenig verwirrt, weil Clary dauernd mit jemanden sprach, den er nicht sehen konnte. Erst als sie darum bat, dass Jace sich ihrem besten Freund zeigen soll, damit dieser sie nicht für völlig verrückt erklärte, konnte auch Simon den mysteriösen Mann sehen, den Clary ja bereits vor dem Club erwähnt hatte. Und erst als Simon Jace sah, konnte er auch die komischen Tattoos, mit denen er überseht war sehen. Später wurde ihm erklärt, dass es Runen seien. Dies war seine erste richtige Begegnung mit einem Shadowhunter.

Simon sieht langsam durch den Glanz.

Da Simon Jace nicht vertraut, wollte dieser Clary mit nach Hause nehmen, aber nachdem Jace sie vor einem Angriff vor der Kirche beschützt hatte, fühlte sie sich bei Jace sicherer. Sie wollte Simon dennoch bei sich haben und bat Jace ihn mit zu nehmen. Ein wenig widerwillig nahm Jace ihn mit ins New Yorker Institut, welches Simon erst sehen konnte, als Jace ihn mit einer Rune ins Innere führte. Diese trug dazu bei, dass er durch den Schleier sehen konnte, durch den die Mundis nicht sehen können. Simon wurde Isabelle Lightwood vorgestellt, die dann bei ihm blieb, als Clary und Jace zu Hodge gingen. Sehr zum Missfallen von Alec Lightwood.

Als Clary in die Stadt der Stille musste, welche Simon nicht betreten konnte, da er ein Mensch war, hat Isabelle draußen mit ihm gewartet. Isabelle wollte die Musik von Simons Band hören und daraufhin sind sie zum Van gegangen. Als Isabelle Geräusche hörte und Simon alleine ließ um danach zu schauen, wurde Simon von Vampiren gefangen genommen.

Im Hotel Dumort bekam Simon von der Anführerin des New Yorker Vampir Clans Camille Belcourt Gesellschaft. Camille hat versucht von Simon herauszufinden, wo der Kelch der Engel ist und hat von ihm getrunken. Sie hat ihm auch Blut von ihr angeboten, welches er durch einen Rausch auch zu sich nahm. Später kamen Clary, Jace, Isabelle und Alec um ihn zu retten. Der Vampir Raphael wollte Simon zurückgeben im Tausch gegen dem Kelch der Engel.

Die folgenden Tage danach fühle Simon sich komisch. Er hatte Angst sich in einen Vampir zu verwandeln und ging erneut ins Hotel Dumort, wurde aber von Raphael aufgehalten. Einige Tage später ging er erneut und traf auf Camille, die ihm sagte er wäre kein Vampir geworden, wenn er sich dort nicht erneut hätte blicken lassen und das er sich in ein paar Tagen wieder normal gefühlt hätte. Ihr Blut hätte nur aus seinem Körper gemusst. Doch weil dies alles nicht zutraf, tötete sie ihn.

Raphael bringt Simon zum Institut.

Raphael fand Simon und brachte ihn ins New Yorker Institut. Simon war zwar nicht tot aber auch nicht lebendig. Raphael meinte, dass Clary sich entscheiden müsste; entweder ein Pfahl ins Herz um ihn entgültig zu töten oder ihn zu begraben, damit er seine Verwandlung zum Vampir abschließen könnte. Clary entschied sich für Letzteres.

Leben als Vampir

Simon hatte es schwer mit dem Leben als Vampir fertig zu werden. Er konnte sich nicht mit dem Gedanken anfreunden Blut zu trinken. Er gab einige Zeit Clary die Schuld an seiner Abartigkeit. Doch mit Raphaels Hilfe, hat er sich dafür entschieden, sich von Tierblut zu ernähren. Da Simon Angst hatte die Leute zu verletzen die er liebt, hat er sich dazu entschieden, bei Raphael und dem Rest des New Yorker Vampir Clans im Hotel Dumort zu bleiben. Raphael half Simon, da Camille das Abkommen gebrochen hatte und einen Mundie in einem Vampir verwandelt hat. Da Simon nicht wieder nach Hause wollte, oder viel mehr nicht konnte, hat er seiner Mutter erzählt er würde in den Schlafräumen der Schule schlafen.

Simon begann so langsam, sich an sein neues Leben als Vampir zu gewöhnen. Als Clary das weiße Buch brauchte, hat Simon ihr geholfen, da es in Camilles Besitzt war. Simon half sogar den Sarg, in dem sie Camille verbannt hatten, zu stehlen. Dies kostete ihm dann aber die Erbaubnis, im Hotel Dumort bleiben zu dürfen. Simon unterschrieb sogar, wegen Clary, einen Vertrag; das weiße Buch gegen Camilles Freiheit.

Da Simon nicht mehr im Hotel Dumort bleiben konnte, lebte er erstmal im Institut. Er wurde aber vom neuen Anführer des Instituts Victor Aldertree rausgeschmissen. Luke bot Simon an erstmal im Jade Wolf zu leben. Allerdings lehnte Simon es ab, da die Werwölfe keine gute Beziehung zu Vampiren haben. Dann lebte er vorübergehend im Bootshaus vom Restaurant.

Als ein Vampir einen Menschen ausgesaugt hat, wollte sich Victor Aldertree mit Simon treffen. Er wollte, dass Simon herausfindet, welcher Vampir dafür verantwortlich war. Aldertree dachte Raphael sei daran schuld. Simon meinte Raphael sei der Schuldige. Raphael hat jedoch herausgefunden, dass Camille dahinter steckte. Raphael wollte das Simon ihm hilft Camille zu finden, weil Simon eine Verbindung zu seinem Schöpfer hat. Was sich aber schwerer rausstellte, als gedacht.

Magnus und Simon auf dem Weg durch ein Portal nach Indien.

Simon fragte daraufhin Magnus um Hilfe. Zusammen gingen sie durch ein Portal in das Haus von Camille, welches in Indien lag. Als Simon von einer Schlange angegriffen wurde, hat er gelernt wie man diese kontrolliert. Es sollte aber nicht bei der Schlange bleiben. Und doch hat er es an der Schlange ausprobiert. Er fand eine verschlossene Box und nahm sie mit. Später meinte Magnus er wird Simon nicht nur helfen Camille zu finden, sondern auch ihn unterstützen in der Zeit, bis er herausfindet, wo er hingehört.

Raphael wollte weiterhin, dass Simon nach Camille sucht und zog sogar seine Mutter mit rein. Als Raphael dann von der verschlossenen Box erfuhr, erzählte er Simon, dass dort Erde von Camilles Grab drin sei. Mit dieser Erde kann man Camille herbeirufen. Die Kiste ließ sich jedoch nicht öffnen. Bis Magnus das Blut von Camillie, welches durch Simons Adern floss nahm, um diese zu öffnen. Magnus hinterging Simon, in dem er sie nach etwas suchen ließ um Camille zu rufen. Doch eigentlich wollte er nur ein letztes Mal mit ihr reden, bevor er sie dem Rat übergab. Daraufhin ließ Victor Aldertree Simon und Raphael in Ruhe und Raphael ließ Simon und seine Mutter in Frieden.

Da Simon seine Mutter vermisste, beschloss er wieder zu Hause einzuziehen. Als seine Schwester allerdings seine Blutvorräte weggeworfen hat, hatte Simon endlich genug Mut um seiner Mutter zu erzählen, dass er ein Vampir sei. Elaine glaubte ihm erst nicht, aber hat Simon später erwischt, wie er eine Ratte ausgesaugte. Da Simon sich um seine Mutter sorgte, rief er Raphael an und dieser löschte, auf Simons Bitte hin, die Erinnerungen seiner Mutter.

Nach Jocelyns Tod war Simon immer für Clary da. Als dann noch Luke verschwunden war, hat er nach ihm gesucht, obwohl Lukes Pack schon längst aufgegeben hatte. Bei seiner Suche, traf er die Werwölfin Maia Roberts, die aus Lukes Pack kommt. Zusammen suchten sie weiter nach dem Alpha Wolf. Simon kam die Idee, dass Luke vielleicht auf dem Campingplatz sein könnte, wo sie damals immer waren. Als sie ihn dort fanden, konnte er sich nicht richtig beherrschen. Simon aber schaffte es, ihn zu beruhigen, was Maia sehr beeindruckte.

Simon ging einmal mit Maia aus, dies ging aber schlecht aus, da Simon die Datingtipps die er Jace gegeben hatte ausprobierte. Dass Simon missfiel, dass Jace mit Clary zusammen war, konnte man oft genug sehen. Aber an diesem Abend um so mehr. Maia meinte dann, dass Simon einfach Clary seine Gefühle gestehen sollte. Daraufhin traf er sich mit Clary und gestand seine Liebe. Clary küsste Simon und seitdem sind die beiden ein Paar.

Simon das erste mal im Tageslicht.

Als Clarys Leben durch die Entdeckung, dass sie das Seelenschwert aktivieren könnte, gefährdet wurde, schlossen sich Jace und Simon zusammen um Clary zu schützen. Als Valentine Clary entführt hatte, konnten Jace und Simon die beiden aufspüren. Allerdings wurde Simon selbst entführt, während er Clary beschützen wollte. Valentine benutze ihn als Geisel, um Clary ins Institut zu locken, da er dort das Seelenschwert aktivieren wollte. Als Simons Kehle von Valentine durchgeschnitten wurde, fand Jace ihn und gab ihm unbewusst, in Form von Clary, reines Engelsblut. Seitdem kann er sich am Tag draußen aufhalten.

Fähigkeiten

  • Gesteigerte Sinneswahrnehmung: Seitdem Simon ein Vampir ist, braucht er seine Brille nicht mehr. Außerdem kann er Blut schon aus weiter Entfernung riechen.
  • Extreme Kraft: Simon wurde körperlich stärker als ein Vampir. Seine Ausdauer und seine Beweglichkeit haben sich auch verbessert.
  • Geschwindigkeit: Simon ist als Vampir vergleichbar schnell wie ein Shadowhunter. Seine Reflexe sind auch verstärkt.
  • Hypnose: Vampire haben die Fähigkeit andere zu hypnotisieren. (Auch Encanto genannt)
  • Unsterblichkeit: Als Vampir ist Simon unsterblich. Allerdings kann er getötet werden wie z.B. durch Feuer.
  • Immun gegen die Sonne: Da Simon Engelsblut von Jace getrunken hat, ist er Immun gegen Sonnenschein. Im Gegensatz zu anderen Vampiren kann er im Tageslicht sein. Sein Blut schützt ihn auch gegen die Kraft vom Seelenschwert.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.